herdsport
griechischer Bauernsalat

Griechischer Bauernsalat – Choriataki selber machen

Griechischer Bauernsalat mit Oliven und Feta. Beilage oder Vorspeise für den Sommer, das Grillbuffet oder einfach, weil’s lecker ist. Der griechische Bauernsalat – Choriatiki ist ein frisch zubereiteter Salat aus grob zugerichtetem Gemüse mit Zwiebeln und Feta-Käse. Angemacht wird der griechische Bauernsalat klassisch mit Olivenöl und etwas Essig.

Schnittformen für griechischen Bauernsalat

Bauernsalat kannst du im Prinzip mit der Axt zurichten! Grundsätzlich gilt natürlich, je feiner die Küche, desto feiner der Schnitt. Griechischer Bauernsalat, oder auch Hirtensalat ist eine Zubereitung, die in ganz Südosteuropa so oder so ähnlich zu finden ist. Typisch ist neben den Zutaten die sehr grobschlächtige Zurichtung des Gemüses. Eben diese groben Stücke machen diese Zubereitung aus. Durch die Größe der Einzelstücke hat jede Gabel eine andere Kombination von Geschmackskomponenten und ein ganz eigenes Mundgefühl.

Tomaten, natürlich schneidest du bei denen den Strunk raus, weil das halt tausendmal geiler ist. Typischerweise verwendet man für griechischen Bauernsalat Strauchtomaten, die in Stücke geschnitten werden. Ganz cool finde ich allerdings auch Kirschtomaten, die haben eine schöne Form und es gibt sie in gelb und rot, was deinen Salat noch bunter macht.

Griechischen Bauernsalat vorbereiten

Mealprep oder „Mise en place“ ist für diese Salatzubereitung eigentlich nicht der Weg auf den Teller. Du kannst die einzelnen Komponenten vorher zurichten. Das Gemüse allerdings vor dem Servieren bereits zu vermischen ist, wie ich finde, keine unbedingt gewinnbringende Strategie. Vor allem Tomaten verlieren ziemlich viel Wasser, das dann als freie Flüssigkeit in deinem Salat unterwegs ist. Wenn ich den Salat vorbereiten muss, weil das aus Zeitgründen nicht anders geht, schneide ich das Gemüse vorher und lagere es sortenrein getrennt voneinander oder zumindest die Tomaten getrennt vom restlichen Gemüse.

Zur Zubereitung gebe ich das vorbereitete Gemüse dann in einer passenden Dimensionierung zueinander in eine Schüssel und vermenge es. Sollte ich mich bei der Dimensionierung verschätzt haben, kann ich mein vorbereitetes Gemüse auch noch für einen anderen Salat verwenden.

Feta, kann man auch gut vorher in Würfel schneiden, das ist dem relativ egal. Zum Servieren gebe ich den Feta aber insbesondere bei Tellerportionen immer als Topping separat auf den Salat. Der Vorteil ist ganz klar die Optik. Geschmacklich ist das eventuell sogar andersherum besser. Wenn du den Feta mit in der Schüssel vermengst, fällt er auseinander und der ganze Salat sieht leicht schmierig aus. Das ist dann vielleicht mega authentisch, schmeckt nicht schlecht, sieht aber voll scheiße aus!

Zwiebeln, da kommen wir jetzt zu, schneide ich grundsätzlich immer frisch!

Zwiebeln im griechischen Hirtensalat

In einen griechischen Bauernsalat müssen nicht zwangsweise Zwiebeln rein, wenn dann aber als dekoratives Element in einer gut sichtbaren Schnittform. Entweder als Ringe obendrauf oder als Streifen im gemischten Gemüse. Gerade, wenn man rote Zwiebeln verwendet, sieht das sehr schön aus. Neben dem optischen Aspekt machen Zwiebeln ein ganz interessantes Mundgefühl und sind in der Zubereitung eine dezent scharfe Geschmackskomponente.

Wer wie gerne Zwiebeln mag oder das Essen roher Zwiebeln wie gut verträgt, das ist einfach mal jedem sein eigens Dingen! Ich habe von Leuten gehört, die finden rohe Zwiebeln einfach Scheiße. Das kann man jetzt als Koch finden wie man will, aber die Leute dürfen das so empfinden.
Tendenziell bekomme ich griechischen Bauernsalat durchaus an meine Kinder verfüttert, bei Zwiebeln hört der Spaß dann aber auf! Meist schneide ich Ringe und lege sie als Garnitur obendrauf, dann kann jeder die runternehmen, wenn er da keinen Bock drauf hat.

Nicht so scharf und optisch, vor allem in leichtem Schrägschnitt sehr ansprechend sind Lauchzwiebeln. Für die kleinen Scheuendrescher allerdings ein absolutes NOGO! Die nächste Eskalationsstufe darunter und für die Kinder durchaus essbar, aber keineswegs original, ist Schnittlauch.

Bitterstoffe in Zwiebeln

Der Grund, warum ich Zwiebeln grundsätzlich nicht schneide und dann über einen längeren Zeitraum stehenlasse ist, dass rohe Zwiebeln an den Schnittkanten einen Bitterstoff bilden. In besonders großer Menge kommt der Stoff, der bei Kontakt mit Sauerstoff den Bitterstoff Quercetin bildet, in den äußeren Schichten der Zwiebel vor. Das hat die Zwiebel genau so gewollt, um sich gegen Fressfeinde schützen zu können.
Wenn du sensibel gegenüber bitteren Aromen bist, wirst du exakt nachvollziehen können, was ich meine. Menschen, die weniger bis gar nicht empfindlich auf Bitterstoffe reagieren, denen ist das vermutlich relativ egal.

Wenn dich das interessiert, was es mit dem Quercetin auf sich hat und welche physiologischen Wirkungen es hat, kannst du das bei vitamine-ratgeber.com detailliert nachlesen.

Dressing für griechischen Bauernsalat

Dressing macht der Grieche und viele andere Südeuropäer frei nach Schnauze und jeder so wie er will. Deshalb stehen dort im Restaurant Essig, Öl, Salz und Pfeffer üblicherweise als Menage auf dem Tisch und der Salat kommt als ungewürzter „Gemüseteller“ oder „Gemüseplatte“ an den Tisch und jeder Gast macht sich seinen Salat selber so wie er mag.

Typisch griechisch, so kann man das bei griechenland-auskunft.de nachlesen, wird der Salat in einer Schüssel auf den Tisch gestellt, jeder nimmt sich was er braucht und macht damit, was er will!

Eine absolut nicht authentische Variante ist, eine Vinaigrette zum griechischen Bauernsalat zusammenzuschrauben und den Salat mariniert, als Tellerportion, Beilage oder á part zu servieren.

Warum jetzt eine Vinaigrette zum Bauernsalat? Wenn du die Sauce mit dem Schneebesen oder dem Pürierstab aufschlägst, emulgiert dein Dressing und haftet deutlich besser am Gemüse. Das macht im Mund so ein seidiges Zerfließen von Säure und Süße. Darüber hinaus kannst du die Salatsauce mit Gewürzen dezent aromatisieren, was gerade bei der Verwendung von Kreuzkümmel oder Knoblauch sehr vorteilhaft funktioniert.

Senf ist definitiv nicht original, aber als Emulgator in diesem Fall sehr sinnvoll.

Kräuter und Gewürze für griechischen Bauernsalat

Gewürze, deshalb haben die früher Kriege geführt!
Viele sind für einen Salat weitgehend unbestritten, bei Knoblauch und Cumin sieht das schon anders aus.

Salz und Zucker

Salz, ohne schmeckt leider einfach fast alles nach nichts. Salzig und süß sind die Geschmackskomponenten, die dich evolutionär bei den Eiern packen. Für beide hat dein Körper separate Rezeptoren. Als die Eltern deiner Eltern noch mit der Keule durch die Steppe gestreift sind, war das für’s Überleben absolut existenziell. Neben seinem Eigengeschmack, den deine Zunge separat wahrnehmen kann, haben Salz und Zucker die Eigenschaft Aromen zu verstärken.

Pfeffer

Pfeffer schmeckt primär scharf, was im eigentlichen Sinne keine eigenständige Geschmacksrichtung ist. Mit Pfeffer kannst du eine Art von Würzigkeit erzeugen, die den eher dezenten Geschmack von Gemüse sehr gut unterstützt. Für Salatzubereitungen verwende ich in der Regel schwarzen Pfeffer. Eine Ausnahme sind hier weiße Dressings auf Basis von Molkereiprodukten, da nehme ich weißen Pfeffer, der wird in der Sauce quasi unsichtbar.

Koriander und oder Petersilie

Machen wir es am Anfang kurz, Petersilie geht immer und sollte in den Salat auch auf jeden Fall rein. Die glatte Petersilie ist hier besser und auch deutlich dekorativer als die krause Petersilie.

Koriander, wir reden hier über die Blätter, hat eine herzhaft, würzige Note, die Petersilie nicht hat. Jetzt kommt der Teil, den ich bis gerade eben auch nicht wusste: Die Tatsache, dass manche Menschen den Geschmack von Koriander nicht ertragen und ihn als seifig beschreiben, liegt an einer nicht bei allen Menschen vorhandenen Genomsequenz. Diese genetische Veranlagung macht, dass man bestimmte Inhaltsstoffe des Korianders mit einem bestimmten Geruchsrezeptor als unangenehm wahrnimmt. Den weiteren Kontext und Verweise zu der Studie aus den USA dazu hab ich beim Bayrischen Rundfunk gefunden.

Knoblauch

Ich esse gerne und viel Knoblauch und mache den außer an Pudding wirklich fast überall dran. Vorzugsweise verarbeite ich Knoblauch fein gerieben oder in Öl püriert. Gerade für Salate bin ich allerdings auch eher sparsam damit, sonst schmeckt alles nur noch nach Knoblauch.

Cumin, spätestens hier scheiden sich die Geister

Cumin, ein Gewürz, an dem sich die Welt definitiv in zwei Lager teilt! Kreuzkümmel hat ein erdiges, zitronenartig frisches, etwas herbes, leicht süßes und auch bitteres Aroma. Entfernt erinnert er an Anis. Riechen tut Cumin und das ist es vermutlich auch, was die meisten Leute stört, etwas muffig.

Wenn das Cumin in deinem Bauernsalat deutlich herauszuschmecken ist, dann ist es zu viel, und zwar viel zu viel. Ein wenig davon, frisch gemörsert, sodass der Salat in der Grundnote etwas würziger schmeckt, so soll es sein.
Bombe! Musst du ausprobieren!

Viel Spaß beim Selbermachen, schreib mal in die Kommentare, ob du den Bauernsalat nachgestrickt hast und wie du den fandest.

Gruß Marcel

griechischer Bauernsalat

Rezept griechischer Bauernsalat

schnelle und würzige Salatzubereitung mit Oliven und Feta.
Land & Region griechisch

Zutaten für griechischer Bauernsalat

Portionen: 4 Personen

Gemüse

Salatsoße

Topping

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen
griechischer Bauernsalat
griechischer Bauernsalat
Rezept speichern
Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 5 Minuten

sehr einfach

Kochanleitung

Bauernsalat vorbereiten

  • Paprika entkernen, die weißen Innenhäute austrennen und in mundgerechte Stücke schneiden.
    2 Paprika
  • Gurke entkernen und in Halbmonde schneiden
    1/2 Gurke
  • Aus den Tomaten den Strunk austrennen und in Stücke schneiden.
    25 Kirschtomaten
  • Zwiebel z.B. als Ringe schneiden und separat später als Garnitur auflegen.
    3 Frühlingszwiebeln
  • Feta würfeln
    125 g Feta
  • Kräuter zupfen
    3 EL Petersilie, 3 EL Koriander

Salatsauce

  • Alle Zutaten für das Dressing, außer das Öl in ein Rührgefäß geben und mit einem Pürierstab durchmixen.
    15 ml Aceto di Balsamico bianco, 20 ml Zitronensaft, 1 EL Honig, 1 TL Senf, 1/2 TL Salz, schwarzer Pfeffer, Cumin, ½ Zehe Knoblauch
  • Olivenöl bei laufendem Pürierstab in einem feinen Strahl in die Flüssigkeit laufen lassen und cremig pürieren.
    80 ml Olivenöl
  • Dressing mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken

Griechischen Bauernsalat anrichten

  • Gurke, Paprika und Oliven in einer Schüssel mit dem Dressing marinieren.
    1/2 Gurke, 80 g grüne Oliven, 80 g schwarze Oliven, 2 Paprika
  • Tomaten zugeben und erneut vorsichtig durchmischen.
    25 Kirschtomaten
  • Salat ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Salat auf Teller portionieren und mit Feta, Koriander, Petersilienblättern und Zwiebelringen garnieren.
    3 Frühlingszwiebeln, 3 EL Koriander, 3 EL Petersilie, 125 g Feta
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!
Wenn Du Fragen oder Anregungen zu dem Rezept hast, schreib das gerne unten in die Kommentare.
Gruß
Marcel
griechischer Bauernsalat
griechischer Bauernsalat
Rezept speichern

weitere Informationen zum Rezept:

Ernährungsform: glutenfrei, vegetarisch
Zutatenindex: Gemüse, Gewürze, Milch & Co, Öl
Geschmacksrichtung: aromatisch, frisch, herzhaft, würzig

Nährwertangaben

Kalorien: 350.79kcal (18%) | Kohlenhydrate: 13.55g (5%) | Eiweiß: 6.96g (14%) | Fett: 31.5g (48%) | gesättigte Fettsäuren: 7.55g (47%) | mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 2.78g | einfach ungesättigte Fettsäuren: 19.33g | Cholesterin: 27.81mg (9%) | Natrium: 1049.9mg (46%) | Kalium: 490.15mg (14%) | Ballaststoffe: 4.01g (17%) | Zucker: 7.03g (8%) | Vitamin A: 2903.69IU (58%) | Vitamin C: 106.89mg (130%) | Vitamin D: 0.13µg (1%) | Vitamin E: 5.84mg (39%) | Calcium: 207.18mg (21%) | Eisen: 1.83mg (10%)
griechischer Bauernsalat
griechischer Bauernsalat
Rezept speichern
Rezept ausprobiert?sag uns, wie es dir gefällt!


#Salat #griechisch #Alltagsrezepte #ausdemGarten #einfachselbermachen #leckereRezepte #vegetarischesHauptgericht #Gemüse #Gewürze #Milch&Co #Öl #schnelleZubereitung #schnellesRezept #Abendbrot #Mittagessen #kalteKüche #àpart #Buffet #Picknick #Tellergericht #kaltgerührt #zugerichtet #aromatisch #frisch #herzhaft #würzig #abwechslungsreicheStruktur #knackig #Bistroküche #Grill&BBQ #Hausmannskost #Party #Rezept #echtessen

4 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Da bleiben mal wieder keine Fragen offen!
    Vielen Dank, dass du dir immer die Mühe machst, wirklich alles ganz ausführlich zu beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten




* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert. Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.