Zum Inhalt springen
Tapenade
herdsport.de » Rezepte » Tapenade

Tapenade

    Tapenade ist ein neues Rezept bei herdsport.de. An diesem Rezept, seinem redaktionellen Beitrag und der Kochanleitung für Tapenade wird noch gearbeitet. Das elemetare Kernstück unseres Kochblogs ist der Wochenplan mit Einkaufsliste. Die Funktionalität des Wochenplans und der damit verbundenen Einkaufsliste steht und fällt mit der Verfügbarkeit der dort geplanten Rezepte und ihrer Zutatenmengen. Daher wird hier das Rezept für Tapenade angezeigt obwohl es noch nicht ganz fertig bearbeitet ist.
    Solltest du Fragen zur Zubereitung haben kannst du gerne über die Kommentarfunktion am Ende der Seite mit uns in Kontakt treten.
    Vielen Dank für dein Verständnis.

    Rezeptkarte: Tapenade

    Geschmack: deftig,salzig,würzig
    sehr würziger Dip oder Brotaufstrich aus Oliven und Sardellen.

    Rezept mit Zutatenliste, Kochanleitung, Mengenrechner, Einkauszettel und online-Kochfuntion

    Zubereitungszeit 10 Minuten
    servieren: à part,Buffet
    Tapenade
    5 von 1 Bewertung
    direkt zum Rezept
    Tapenade

    Rezept Tapenade

    sehr würziger Dip oder Brotaufstrich aus Oliven und Sardellen.
    Zubereitungszeit: 10 Minuten
    Land & Region: französisch
    Essenszeit: Abendbrot
    Servierart: à part, Buffet
    Zubereitungsart: kalt gerührt
    Geschmacksrichtung: deftig, salzig, würzig
    Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
    Zutatenindex: Ei, Fisch & Co, Gemüse
    Geschmacksrichtung: deftig, salzig, würzig

    Zutaten für Tapenade

    Rezept ausprobiert?sag uns wie es dir gefällt!

    #brotaufstrich #buffet #einfachesrezept #foodblogger #herdsport #partyfood #schnellerezepte #tapas #toast

    ... diesen Beitrag teilen
    nv-author-image

    Marcel

    Ich bin Marcel, Smutje bei herdsport.de. Gastronomischer Leiter und Alleinkoch in einem kleinen Familienunternehmen im nördlichen Münsterland. Kochen tue ich für mein Leben gerne und mache das tatsächlich jeden Tag. Nach Möglichkeit versuchen wir, mit frischen Produkten, zumeist in Bioqualität und immer öfter ganz ohne Fleisch zu kochen. Kochen bedeutet für mich industriell verarbeitet Produkte zu vermeiden, auf die Herkunft unserer Lebensmittel zu achten und unseren Kindern zu vermitteln, wie Ernährung funktioniert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Rezept bewerten




    * Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.