Ofenkartoffeln

Ofenkartoffeln mit oder ohne Schale backen wie die Profis

Ofenkartoffeln, die wohl schnellste und unkomplizierteste Art eine Kartoffelbeilage zuzubereiten. Knusprige Ofenkartoffeln kannst du mit oder ohne Schale zubereiten. Ofenkartoffeln kannst du ganz einfach ohne Alufolie oder Backpapier auf dem Backblech zubereiten.

Ofenkartoffeln

Rezept Ofenkartoffeln

geschälte, rohe, gebackene Kartoffeln. Die einfachste und schnellste Art für eine Kartoffelbeilage.
Land & Region deutsch

Zutaten für Ofenkartoffeln

Portionen: 4 Personen

Rezept kochen und einkaufen

Keep it simple! Du kannst oben im Rezept die Anzahl deiner Mitesser anpassen. Herdsport.de berechnet für dich die Menge an benötigten Zutaten. Du kannst deine Zutatenliste als Einkaufszettel ohne Anmeldung einfach bei herdsport.de speichern und dir z.B. als Email schicken, oder mit der Liste auf dem Handy einkaufen gehen.

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zubereitung und Kochanleitung

Das Gericht kochen! Angaben zur Herstellung und Zubereitung der Einzelkomponenten, sowie Vorschläge für’s Anrichten und garnieren des Gerichtes.

Ofenkartoffeln
Ofenkartoffeln
Rezept speichern

speichere das Rezept, um es dir zu merken und später noch einmal anzusehen.

Vorbereitung: 7 Minuten
Zubereitung: 35 Minuten
Gesamtzeit: 42 Minuten

sehr einfach

Kochanleitung

  • Kartoffeln schälen, abwaschen und mit einem Tuch trocknen
  • Kartoffeln ggf. halbieren (bei einem 50er-60er Kaliber kommst du mit der angegeben Garzeit hin)
    1200 g Kartoffel
  • Etwas Olivenöl in den GN-Behälter geben und die Kartoffeln darin wälzen.
    2 EL Olivenöl
  • Ofenkartoffeln vor dem backen salzen.
    Salz
  • Ofenkartoffeln etwa 20 Minuten bei 150° C im Umluftbetrieb backen. Danach weitere 10-15 Minuten bei 180°C weiter backen, bis die Kartoffeln Farbe genommen haben.
  • Die durchgegarten Ofenkartoffeln ggf. aus dem Backofen nehmen oder direkt servierfertig machen

Finish

  • Entweder die Kartoffeln im Backofen bei 200° C goldbraun backen oder mit etwas Butter in der Bratpfanne schwenken bis sie schön braun sind.
  • Knoblauch mitsamt der Schale mit der flachen Seite einer Messerklinge leicht andrücken und mit in den Ofen oder die Pfanne geben.
    3 Zehen Knoblauch
  • Rosmarin zurichten.
    Rosmarin
  • Ofenkartoffeln vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Rosmarin abschmecken.
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!
Wenn Du Fragen oder Anregungen zu dem Rezept hast, schreib das gerne unten in die Kommentare.
Gruß
Marcel
Ofenkartoffeln
Ofenkartoffeln
Rezept speichern

speichere das Rezept, um es dir zu merken und später noch einmal anzusehen.


weitere Informationen zum Rezept:

Anmerkungen zum Rezept

  • Kartoffeln mit Schale … geht auch – solltest du dir bei Lagerkartoffeln überlegen.
  • „Große Kartoffeln schneiden du sollst!“ Die Verkleisterung der Kartoffelstärke findet bei 62,5 ° C statt. Das ist ein wichtig zu wissender Umstand, da die Stärke etwa 20 Minuten benötigt, um gespalten zu werden und das Wasser der Kartoffel zu binden. Ist die Kartoffel zu groß, wird es innen drinnen nicht heiß genug und die Kartoffel bleibt teilweise roh.
  • Du kannst die Kartoffeln natürlich auch auf einem Backblech zubereiten, allerdings ist das Handling deutlich umständlicher als mit einer Auflaufform.
  • Wenn du hast, ist frischer Rosmarin natürlich cooler … allerdings schmecken die Ofenkartoffeln mit Trockenkräutern oder ganz ohne Kräuter auch nicht nach Stuhl.
  • Anstelle von Rosmarin kannst du auch Thymian benutzen. Ein Gewürz was die Welt spaltet ist Cumin. Passt super zu Kartoffeln und zu viel davon schmeckt nicht wirklich schön.
  • Ofenkartoffeln warm halten geht ganz hervorragend. Temperiere deinen Backofen einfach auf 60 – 75 ° C – fertig.
Ernährungsform: glutenfrei, vegan, vegetarisch
Zutatenindex: Kartoffeln
Geschmacksrichtung: aromatisch, salzig
Mundgefühl: knusprig, weich

Kochgeschirr

GN Behälter 1/2 65 oder Auflaufform
Sparschäler
Backofen
Mörser

Nährwertangaben

Kalorien: 236.25kcal (12%) | Kohlenhydrate: 52.57g (18%) | Eiweiß: 6.07g (12%) | Fett: 0.81g (1%) | gesättigte Fettsäuren: 0.17g (1%) | Natrium: 115.03mg (5%) | Kalium: 1265.41mg (36%) | Ballaststoffe: 6.71g (28%) | Zucker: 2.34g (3%) | Vitamin A: 13.82IU | Vitamin C: 59.25mg (72%) | Calcium: 39.27mg (4%) | Eisen: 2.41mg (13%)
Rezept ausprobiert?sag uns, wie es dir gefällt!


Die hier verwendete Menge Kartoffeln reicht bei uns ohne Fleischkomponente für 4 Personen … 2 Erwachsene Mitesser und 2 kleine Scheunendrescher! Wenn du die Ofenkartoffeln als Beilage zu einem Fleischgericht servierst, wirst du mit 800 – 1000 g Kartoffeln locker hinkommen.

Ofenkartoffeln mit oder ohne Schale?

Das ist jetzt eine wirklich gute Frage. Die Gegenfrage muss lauten: „Was willst du den eigentlich“? Warum du dich das fragen sollst? Na, ganz klar, damit du das Backergebnis bekommst, das zu deinem Menü passt.
Vorne weg gesagt: gar werden die Kartoffeln, mit oder ohne Schale, das ist wirklich ganz egal.

Der wohl markanteste Unterschied zwischen Ofenkartoffeln, mit und ohne Schale – ist die Tatsache, dass die einen noch Schale dran haben … und die anderen eben nicht. Aber warum ist das eigentlich wichtig? Wenn du ein rustikales BBQ herrichtest, ist eine rustikale Kartoffel mit Schale vermutlich ganz genau das, was du haben möchtest. Anders sieht das aus, wenn du einen Blumenkohl dämpfst und eine Hollandaise selber machst und eine einfache, aber leckere Beilage suchst. … Also in meiner Vorstellung dazu hat die Ofenkartoffel definitiv keine Schale.

Werden Ofenkartoffeln ohne Schale trocken?

Die Antwort ist bestürzend einfach: „JaNee“! Werden Ofenkartoffeln mit Schale denn nicht trocken? JaDochAuchNee. Wenn du, egal was, Kartoffeln, deine alten Socken oder einen Eimer mit Wasser bei 200 ° C in den Backofen stellst, wird das, was auch immer du da rein gestellt hast, irgendwann trocken.

Wir müssen an dieser Stelle genau betrachten, was eigentlich passiert. Wir schieben Kartoffeln bei 200 Grad in den Ofen. Nach ca. 20-15 Minuten sind die gar, aber ggf. noch nicht gebräunt. Was beim Weiterbacken passiert ist, dass die Kartoffel viel Feuchtigkeit verliert und ein wenig Farbe bekommt. Deshalb raus mit den Dingern und abkühlen lassen. Dabei bindet die Stärke in der Kartoffel die Flüssigkeit und die Kartoffeln lassen sich beim Finish total geil kross abbacken oder braten und bleiben schön saftig.

Ob eine Kartoffel mit oder ohne Schale trocken wird, hängt einzig und allein davon ab, wie lange du sie backst.

Ofenkartoffeln perfekt zubereiten

Ganz wichtig, Ofenkartoffeln brauchen Zeit. Insgesamt etwa mindestens 35 Minuten. In der Zeit muss die Kartoffeln gar werden und sie soll von außen bräunen. Gar, das passiert quasi von ganz alleine. Schieb deine Kartoffeln bei 200° C im Umluftbetrieb für 20 Minuten in den Backofen und schon sind die Kartoffeln gar. Das kannst du, wenn das für deinen späteren Ablauf in der Küche besser passt, sogar einige Stunden vor der Fertigstellung der Ofenkartoffeln machen. Ein noch schöneres Backergebnis erziehlst du, wenn du die Ofenkartoffeln 20-30 Minuten bei 150° C farblos backst, bis sie gar sind und danach für weitere 10 – 20 Minuten bei 190° C leicht anbräunst.

Ofenkartoffeln im Backofen fertig garen

Ofenkartoffeln, so meint man, werden im Ofen am allerbesten. Über das grundsätzliche Garen der Kartoffeln im Ofen hatten wir bereits gesprochen. Das funktioniert wirklich toll und zuverlässig und alles das! Fertig backen kannst du die Kartoffeln im Ofen, wenn du sie für ca. weitere 15 Minuten in den 200° C heißen Backofen schiebst.

Das Geheimnis wirklich knusprigster Ofenkartoffeln liegt in der Bratpfanne

Ohne Scheiß! Das wirklich geilste Finish für Ofenkartoffeln ist, sie bei intensiver Hitze mit Butter in der Bratpfanne goldbraun zu veredeln. Und da kannst du dich auf den Kopf stellen, im Backofen werden die auch braun und auch so ähnlich wie knusprig … aber niemals so geil wie in der Bratpfanne!

Ofenkartoffeln würzen

Misstraue jeden Rezeptschreiberling, der an seinen Kartoffeln irgendein Gewürz außer Salz vor den ersten Backen zufügt. Das kann nur Mist werden! Alle anderen Gewürze, außer Salz sind nicht thermostabil und verbrennen, das schmeckt bitter und ist nachher auch nicht mehr zu reparieren. Jamie Oliver legt seine Ofenkartoffeln gerne auf Rosmarinzweige. Echt jetzt, dann kannst’e die auch in 5 € Scheine einwickeln, das schmeckt auch nach nichts und ist ebenfalls sehr teuer!

Die Kartoffeln musst du vor dem Backen in Öl wenden, sonst klappt das mit der Hitzeeinwirkung nicht richtig. Dazu solltest du sie salzen.

Der Klassiker beim Würzen von Ofenkartoffeln ist nach dem Finish eine Kombination aus Salz, etwas Pfeffer und Rosmarin.

Salz

Salz vor dem Backen verändert den Garprozess und auch den Geschmack deiner Ofenkartoffeln. Alle anderen Gewürze verbrennen dir mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit und schmecken dann bitter.

Knoblauch

Knoblauch, kannst du da sehr gut dran machen! Mach das zum Finisch, meinet wegen mit ganzen Zehen in der Schale oder stell dir mit dem Pürierstab Knoblauchöl her. Geht beides schnell und funktioniert super.

Rosmarin

Rosmarin, der Klassiker zu Ofenkartoffeln. Verbrennt so schnell und schmeckt dann so krass für den Hintern, dass du das echt besser lässt den Rosmarin mitzubacken. Wenn du frischen Rosmarin für deine Ofenkartoffeln nehmen willst, dann zuppelst du dir den von den Stängeln und schneidest die Nadeln mit einem scharfen Hackmesser.
Du kannst auch getrockneten Rosmarin verwenden, das ist nicht die Mercedeslösung, funnktioniert aber auch. Wenn’s geil werden soll, dann schiebst du den getrockneten Rosmarin vorzugsweise durch den Mörser, damit du nicht auf dem getrockneten Kraut herumkaust.

Paprika

Paprika für Ofenkartoffeln verwendest du natürlich getrocknet, als Pulver. Der Punkt, an dem sich bei uns die Geister scheiden, ist die Verwendung von geröstetem Paprika. Ich mag das in Maßen ganz gerne, andere kriegen davon schnell auch mal nervöse Pusteln und Brechreiz.
Verwende Paprikapulver zum Würzen auf jeden Fall erst nach dem Backen, da er dir sonst verbrennt.

Pfeffer

Sieht grob geschrotet über den Kartoffeln sehr hübsch aus. Fein gemahlener Pfeffer trägt beim Kauen der leicht weichen Kartoffeln weniger auf und ist daher, finde ich, die bessere Wahl. In wirklich homöopathischen Dosierungen hilft dir Pfeffer bei Ofenkartoffeln auch beim Geschmack. Aber, Achtung! Zu viel ist zu viel! Wenn da zu viel von dem Zeug auf deinen Ofenkartoffeln liegt, kriegst du das nachträglich auch nicht mehr repariert, da du den Pfeffer da nicht wieder gescheit herunter sammeln kannst!

Cumin

Also Kreuzkümmel ist wirklich nicht jedermanns Sache. Wenn du da so viel von draufhaust, dass du Kümmelkartoffeln hast, dann war das zu viel. Sparsam dosiert unterstützt Kreuzkümmel ganz wunderbar den Geschmack von Ofenkartoffeln. Ich mörser den Kümmel grundsätzlich. Die Dosierung ist da etwa 1/4 – 1/2 TL auf 1Kg Ofenkartoffeln.

Welche Kartoffeln sind am besten für Ofenkartoffeln?

Ofenkartoffeln aus erntefrischen Kartoffeln oder aus Lagerkartoffeln? Ganz klar erntefrisch! Die Sache mit der Schale hatten wir bereits besprochen. Die andere Sache ist, dass die Stärke in den Kartoffeln bei der Lagerung zu Zucker abgebaut wird. Dieser erhöhte Zuckergehalt verändert das Bräunungsverhalten der Kartoffel nachhaltig. Beim Anbraten wird das mitunter unkontrollierbar, beim Backen geht das mit dem Bräunen natürlich auch deutlich schneller und intensiver mit gelagerten Kartoffeln. Ein anderer Grund, der für erntefrische Kartoffeln beim Backen von Ofenkartoffeln spricht, ist das festere Fruchtfleisch sowie der höhere Anteil von gebundenem Wasser in der Knolle. [vgl. http://www.toffi.net/kiss/lagerung/l_15.htm]

Dips und Saucen zu gebackenen Kartoffeln aus dem Ofen

Der Klassiker ist und bleibt Kräuterquark! Wer mag, dem möchte auch ich auf gar keine Fall Sour Cream ausreden. Wir essen allerdings lieber Aioli. Mocho wäre auch noch was zum stippen, ist aber finde ich definitiv Geschmacksache … und nicht in allen Lebenslagen meiner!
Wenn du jetzt eine Fleischkomponente auf dem Teller liegen hast und eine krass geile Sauce dazu gemacht hast, dann nimmst du natürlich die und lässt alles andere weg.

#Beilage #deutsch #Alltagsrezepte #ausdemGarten #Kinderessen #leckereRezepte #preiswertkochen #Kartoffeln #cookandchill #cookandhold #cookandserve #gutvorzubereiten #Abendbrot #Mittagessen #Stärkebeilage #Buffet #Tellergericht #gebacken #aromatisch #salzig #knusprig #weich #Grill&BBQ #Hausmannskost #Party #Rezept #echtessen

2 Kommentare

    1. 1000 Dank für den Hinweis, auf keinen Fall soll man seine Ofenkartoffeln verkacken!
      Seit einiger Zeit arbeite ich gelegentlich mit dem Tablet. Das Teil schreibt was es will!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten




* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert. Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.