Zum Inhalt springen
Bohnenburger
herdsport.de » Rezepte » Bohnenburger

Bohnenburger

    Bohnenburger sind Hamburger oder Cheeseburger mit einem Patty aus einem Bohnenbratling. Unser Bohnenburger ist ein mit Rotkraut und Zwiebelconfit oder Balsamicocreme aufgehübschter vegetarischer Burger mit einer Soße, die man in ganz ähnlicher Art bei einem großen amerikanischen Burgerrestaurant essen kann.

    Rezeptkarte: Bohnenburger

    Geschmack: deftig,herzhaft
    Bohnnebratling im Burgerbun mit Gurken und Rotkohl, Sauce und ganz viel Liebe.

    Rezept mit Zutatenliste, Kochanleitung, Mengenrechner, Einkauszettel und online-Kochfuntion

    Zutaten: Brot,Ei,Gemüse
    Vorbereitungszeit 30 Minuten
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Arbeitszeit 40 Minuten
    Bohnenburger
    5 von 2 Bewertungen
    direkt zum Rezept

    #bratlinge #burger #delicious #echtessen #fastfood #fingerfood #fleischersatz #foodblogger #herdsport #leidergeil #mealprep #misenplace #mittagessen #partyfood #streetfood #vegetarisch

    Für den Bohnenburger benötigst du zu allererst einmal Bratlinge oder Patties. Wir verwenden hier Bratllinge aus zweierlei Bohnen. Die kannst in größerer Stückzahl herstellen und mehrere Tage im Kühlschrank lagern. Wenn du dann Bock auf Burger hast, kannst du dir die Bratlinge einfach in der „Bing-Maschine“ aufwärmen.

    Rezept aus dem Artikel:
    Bohnenbratlinge – vegetarische Frikadellen
    Sehr leckere vegetarische Frikadellen mit Kidneybohnen und Brechbohnen. In einer überarbeiteten Rezeptur jetzt mit extrem hackfleischbrätähnlicher Textur und Aussehen. Super geeignet als vegetarisches Burger-Patty oder Frikadelle einfach mit Senf oder Ketchup.
    Bohnenbratling
    4,62 von 18 Bewertungen
    hier gehts zum Rezept

    Dann brauchst du natürlich was, wo du dein Patty reinklemmen kannst! Hier tut es natürlich auch ganz schnödes Toastbrot oder fertige Burgerbuns. Ich selber habe kein gut funktionierendes Rezept für Burgerbuns und verwende daher gerne die Brioche Dinger aus dem Supermarkt.

    Wichtig natürlich die Soße und der weitere Belag.

    Bohnenburger

    Rezept Bohnenburger

    Bohnnebratling im Burgerbun mit Gurken und Rotkohl, Sauce und ganz viel Liebe.
    Vorbereitungszeit: 30 Minuten
    Zubereitungszeit: 10 Minuten
    Arbeitszeit: 40 Minuten
    Land & Region: international
    Keyword: foodporn
    Essenszeit: Abendbrot, Mittagessen
    Küchenstil: Fastfood
    Servierart: Buffet, Tellergericht
    Zubereitungsart: gebraten, montiert
    Geschmacksrichtung: deftig, herzhaft
    Schwierigkeitsgrad: gut zu schaffen
    Ernährungsform: vegetarisch
    Zutatenindex: Brot, Ei, Gemüse
    Geschmacksrichtung: deftig, herzhaft
    Portionen: 1 Portion

    Zutaten für Bohnenburger

    Anleitungen

    Burgersoße

    • Alle Zutaten in einem geeigneten Gefäß miteinander verrühren.
      1 EL Ketchup, ½ TL Tomatenmark, 1 EL Mayonnaise, ½ TL Senf, 1 EL Weißkohl, Worchester Sauce, Sojasauce, ½ Zehe Knoblauch
    • Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      Salz, schwarzer Pfeffer

    Burger zusammenbauen

    • Burgerbuns halbieren und beide Seiten mit Soße bestreichen.
      1 Burger bun
    • Tomatenscheiben auflegen und salzen und pfeffern
      3 Scheiben Tomate, Salz, schwarzer Pfeffer
    • Bohnenbratling auflegen.
      1 Bohnenbratling [extragroß]
    • Weitere Zutaten auflegen und Balsamessig oder Zwiebelkonfit dazu geben.
      2 EL Rotkohl, 2 EL Salat, 1 EL Balsamico Essig oder Zwiebelconfit
    • Sandwichgurke auflegen.
      2 Scheiben Sandwichgurke
    • Burger zuklappen
    Rezept ausprobiert?sag uns wie es dir gefällt!

    ... diesen Beitrag teilen
    nv-author-image

    Marcel

    Ich bin Marcel, Smutje bei herdsport.de. Gastronomischer Leiter und Alleinkoch in einem kleinen Familienunternehmen im nördlichen Münsterland. Kochen tue ich für mein Leben gerne und mache das tatsächlich jeden Tag. Nach Möglichkeit versuchen wir, mit frischen Produkten, zumeist in Bioqualität und immer öfter ganz ohne Fleisch zu kochen. Kochen bedeutet für mich industriell verarbeitet Produkte zu vermeiden, auf die Herkunft unserer Lebensmittel zu achten und unseren Kindern zu vermitteln, wie Ernährung funktioniert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Rezept bewerten




    * Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.