Zum Inhalt springen
Rezept ohne Bild
herdsport.de » Rezepte » einfache Vinaigrette

einfache Vinaigrette

    Vinaigrette, die Salatsoße aller Salatsoßen. Vinaigrette macht man natürlich mit Olivenöl, leckerem Essig, Senf und Honig. Abgeschmeckt wird sie Soße mit Salz und Pfeffer.

    Rezeptkarte: Vinaigrette

    Geschmack: sauer,süß,würzig
    Klassische Salatsauce, süß, sauer und ein bisschen frech.

    Rezept mit Zutatenliste, Kochanleitung, Mengenrechner, Einkauszettel und online-Kochfuntion

    Zutaten: Gewürze
    Zubereitungszeit 5 Minuten
    Rezept ohne Bild
    5 von 2 Bewertungen
    direkt zum Rezept

    #buffet #einfachesrezept #foodblogger #foodlover #gesundessen #grundrezept #herdsport #hobbykoch #homemade #Salat #sauce #schnellerezepte

    einfache Vinaigrette ist ein neues Rezept bei herdsport.de. An diesem Rezept, seinem redaktionellen Beitrag und der Kochanleitung für einfache Vinaigrette wird noch gearbeitet. Das elemetare Kernstück unseres Kochblogs ist der Wochenplan mit Einkaufsliste. Die Funktionalität des Wochenplans und der damit verbundenen Einkaufsliste steht und fällt mit der Verfügbarkeit der dort geplanten Rezepte und ihrer Zutatenmengen. Daher wird hier das Rezept für einfache Vinaigrette angezeigt obwohl es noch nicht ganz fertig bearbeitet ist.
    Solltest du Fragen zur Zubereitung haben kannst du gerne über die Kommentarfunktion am Ende der Seite mit uns in Kontakt treten.
    Vielen Dank für dein Verständnis.

    Rezept ohne Bild

    Rezept Vinaigrette

    Klassische Salatsauce, süß, sauer und ein bisschen frech.
    Zubereitungszeit: 5 Minuten
    Land & Region: französisch
    Küchenstil: Bistroküche, Party
    Servierart: Buffet, Tellergericht
    Zubereitungsart: kalt gerührt
    Geschmacksrichtung: sauer, süß, würzig
    Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
    Ernährungsform: Vegan, vegetarisch
    Zutatenindex: Gewürze
    Geschmacksrichtung: sauer, süß, würzig
    Portionen: 230 ml

    Zutaten für Vinaigrette

    Anleitungen

    • Alle Zutaten in ein Rührbehältnis füllen.
    • Pürierstab auf den Boden setzen und einschalten.
    • Pürierstab ganz langsam leicht anheben oder schräg in Gefäß halten, so das sich das Olivenöl langsam mit dem Essig zu einer Emulsion verquirlt wird.
    • Vinaigrette ggf. mit Salz und Pfeffer und ggf. etwas Essig abschmecken

    Anmerkungen zum Rezept

    Vinaigrette rührt man klassisch mit dem Schneebesen in einer Schüssel. Das geht sehr gut und gibt ein atemberaubendes Emulsionsergebnis! Ich bin ein tendenziell fauler Mensch, daher verwende ich den Pürierstab für die Herstellung von Vinaigrette. Das geht nicht nur etwas schneller, man erhält auch eine noch etwas geilere Emulsion. Was ich hier die ganze Zeit von Emulsion laber? Die Salatsauce ist nicht mehr flüssig, sondern wird dickflüssig, cremig und haftet an dem Salat an … wenn du keine Ahnung hast, was ich meine, kann ich dir sagen, dass es das ist, was du willst!
    Ein anderer Vorteil an der Herstellung von Vinaigrette mit dem Pürierstab ist, dass du neben dem Pürierstab nur Kochgeschirr genutzt hast, das sich in der Spülmaschine reinigen lässt. …..[ja, Schneebesen und Schüssel passen da auch rein …. und ja, die Spülmaschine ist dann halb voll – is‘ so!]

    Närwertangaben

    Kalorien: 6.34kcal | Kohlenhydrate: 0.04g | Eiweiß: 0.01g | Fett: 0.7g (1%) | gesättigte Fettsäuren: 0.1g (1%) | mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.07g | einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.51g | Natrium: 6.85mg | Kalium: 0.31mg | Ballaststoffe: 0.01g | Zucker: 0.03g | Vitamin A: 0.04IU | Vitamin C: 0.01mg | Calcium: 0.09mg | Eisen: 0.01mg
    Rezept ausprobiert?sag uns wie es dir gefällt!

    ... diesen Beitrag teilen
    nv-author-image

    Marcel

    Ich bin Marcel, Smutje bei herdsport.de. Gastronomischer Leiter und Alleinkoch in einem kleinen Familienunternehmen im nördlichen Münsterland. Kochen tue ich für mein Leben gerne und mache das tatsächlich jeden Tag. Nach Möglichkeit versuchen wir, mit frischen Produkten, zumeist in Bioqualität und immer öfter ganz ohne Fleisch zu kochen. Kochen bedeutet für mich industriell verarbeitet Produkte zu vermeiden, auf die Herkunft unserer Lebensmittel zu achten und unseren Kindern zu vermitteln, wie Ernährung funktioniert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Rezept bewerten




    * Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.