Pasta alla Puttanesca

Pasta alla Puttanesca

Pasta alla Puttanesca
Pasta alla Puttanesca ist ein klassisches italienisches Blitzrezept für Nudeln. Es läßt sich sehr einfach zubereiten und ist megalecker!
Pasta alla Puttanesca

Pasta alla Puttanesca, eine schnelle und würzige Nudelzubereitung. Pasta alla Puttanesca wird mit Tomatensugo, Sardellen, Oliven und Pasta gekocht. Die Zubereitung ist ratz fatz erledigt und wirklich keine Raketentechnik. Alle Zutaten die du benötigst, um Pasta alla Putanesca zu kochen, bekommst du im Supermarkt um die Ecke.

Pasta alla Puttanesace – Pasta nach Art der leichten Mädchen

Warum jetzt ein Nudelgericht mit Fisch “Nudeln nach Hurenart heißt”, weiß unter dem Strich keiner so ganz genau. Erklärungsansätze gibt es mehrere, sie fußen alle auf der einfachen und schnellen Zubereitung und sowie der guten Lagerfähigkeit der Zutaten meint Wikipedia.

Spaghetti alla Putanesaca

Pasta alla Putanesaca wird gerne mit Spaghetti zubereitet. Das kannst du natürlich so machen! Wenn du dich für eine andere Pastaform entscheidest, dann wird dich allerdings auch nicht der Blitz treffen. Wir essen das Gericht gerne mit der ganzen Familie. Der kleinste Scheunendrescher hat das mit dem Nudeln aufdrehen noch nicht so richtig drauf! Im Endeffekt müssen dann doch immer die Finger mit auf den Teller. Das ist nicht schlimm, da hier aber keiner Lust hat, die Fischsauce später von allen Lichtschaltern und Türklinken zu putzen, gibt es bei uns die Pasta alla Puttanesaca in der Regel auf gar keinen Fall mit Spaghetti! Wir verwenden meißt Penne oder Penne rigate, die kann man sogar auch mit dem Löffel essen.

Spaghetti alla Puttanesaca kannst du natürlich so schön und elegant wie keine andere Pastaform mithilfe eines Servieringes auf dem Teller drappieren. … aber, ich schriebe gerade davon, einfach mal nicht putzen ist absolut unbezahlbar!

Pasta alla Puttanesca beim Camping

Auch für unterwegs ist die Pastazubereitung eine wahre Offenbarung.

  • Du kannst das Gericht auf einer Herdplatte kochen.
  • Alle Zutaten sind auch ohne Kühlung gut zu lagern.
  • Die Zubereitung geht schnell und einfach.

OMG wie ich dieses Wort hasse! Und Jetzt kann man nicht mal mehr sein Mittagsessen vorkochen ohne gleich #yummi, #tasty und #oh, so lecker! zu sein. Wenn du am Tag vorher schon weißt das die Bande am Folgetag mittags Hunger hat, dann machst du jetzt #mealprep! Voll geil!

Vorkochen, das konnte schon unsere Oma. Und die hat das gemacht, weil „Mäggi ratz für Scheiße aus der Dose“ einfach voll nicht angepfiffen war und da auch keine Kohle für da war. Die hatte deshalb aber nicht mehr Zeit! Und weil die auch immer keine Zeit hatte, hat die sich ganz praktisch dadurch beholfen, dass die nicht jeden Tag das Rad neu erfunden hat. Bei Oma wurden Reste verkocht und Teile des Essens bereits am Vortag zubereitet oder zumindest vorbereitet.

Wenn man so drüber nachdenkt, scheint das Prinzip Methode zu haben, denn in jeder professionellen Küche wird das genau so gemacht. Und zwar werden alle Zutaten, die nicht zwangsläufig „a la minute“ zubereitete werden müssen, Stunden oder sogar Tage vorher zugerichtet oder vorgegart. Das kannst du mit Pasta alla Putanesca auch gut machen. Alle Zutaten für Pasta alla Puttanesca, mit Ausnahme von Basilikum, halten sich gekühlt und dicht verschlossen 2-3 Tage im Kühlschrank.

  • Nudeln vorkochen
  • vorkochen
  • Oliven zurichten
  • Parmesanhobel vorbereiten

Pasta alla Puttanesca

Rezept Pasta alla Puttanesca

Pasta alla Puttanesca ist ein klassisches italienisches Blitzrezept für Nudeln. Es läßt sich sehr einfach zubereiten und ist megalecker!
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen 4 Personen
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: einfaches Rezept, Hausmannskost – gut bürgerliches Rezept, Kinderessen, leckere Rezepte, mealprep – Rezepte zum vorkochen und aufwärmen, Mittagessen, outdoor kochen – Camping Küche,
Kalorien: 381.13kcal

Kochgeschirr

  • Kochtopf
  • 28er Schmorpfanne
  • Schneidebrett
  • Kochmesser
  • Kochlöffel o.ä.
  • Schaumkelle

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 25 grüne Oliven
  • 15 schwarze Oliven
  • 15 Sardellenfilets
  • 2 TL Kapern
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Chili
  • 3 EL Petersilie gehackt
  • 15 Blätter Basilikum zum dekorieren
  • 5 EL Olivenöl
  • Parmesan vorzugsweise gehobelt, sonst gerieben
  • 300 g Pasta
  • 1 Dose Tomate in Stücken
  • 2 EL Tomatenmark

Kochanleitung 

Vorbereitung für Pasta alla Puttanesca

  • Zwiebel häuten und in feine Würfel schneiden
    1 Zwiebel
  • Knoblauch abziehen und grob hacken
    3 Zehen Knoblauch
  • Oliven halbieren
    25 grüne Oliven, 15 schwarze Oliven
  • Sardellenfilets mit den Kapern und dem Knoblauch auf einem Schneidebrett mit dem Messer hacken
    3 Zehen Knoblauch, 15 Sardellenfilets, 2 TL Kapern
  • Basilikumblätter abzupfen und grob haken
    15 Blätter Basilikum

Zubereitung von Pasta alla Puttanesca

  • Pastawasser aufsetzen. Für Spaghetti pro 100g Pasta 1 Liter Wasser. Für Penne z.B. reicht 1 Liter für etwa 500g.
  • Zwiebel in Olivenöl glasieren.
    1 Zwiebel, 5 EL Olivenöl
  • Tomatenmark mit in die Pfanne geben.
    2 EL Tomatenmark
  • Chilifllocken dazugeben.
    ½ TL Chili
  • Wenn die Zwiebeln glasig sind Knoblauch, Kapern und Sardellen dazugeben und mit durchschwenken. Auf keinen Fall darf der Knoblauch Farbe nehmen. Gerne mehr Öl verwenden, das erleichtert das Braten und transportiert den Geschmack.
    3 Zehen Knoblauch, 2 TL Kapern, 15 Sardellenfilets
  • Tomaten in die Pfanne geben. Aufkochen lassen, Hitze reduzieren und die simmern lassen bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat. Natürlich kannst du deine Sauce auch bei Vollgas einkochen …. das gibt allerdings beim Küche putzen so richtig Spaß weil dir die Tomaten überall hinspritzen.
    1 Dose Tomate
  • Sollte dir die Zeit zum reduzieren mit der Garzeit der Pasta zu knapp werden kannst du bei mehr Hitze einen Spritzschutz fürs Braten auflegen. Wenn du sowas nicht besitzt kannst du dir mit einem nur teilweise aufliegendem Topfdeckel behelfen.
  • Wenn das Wasser kocht, Pastawasser salzen. Je Liter Wasser gibst du 10g Salz ins Kochwasser.

Pasta kochen für deine Pasta alla Puttanesca.

  • Koche deine Pasta nur in etwa halbgar nach Packungsangaben! Gefragt sind Nudeln die noch eindeutig bissfest sind. Das meint das Stadium wenn du mit den Backenzähnen drauf beißt und es noch leicht … aber eindeutig knack macht.
  • Wärend deine Pasta kocht kannst du ganz in Ruhe deine abschmecken. Verwende Salz und Pfeffer. Gerade wenn du Tomaten erstanden hast, in denen Zitronensäure ist (das sind fast alle!) Kannst du den Grad der Säure mit Zucker regulieren.

Pasta alla Puttanesaca fertig kochen

  • Fische die noch nicht ganz fertige Pasta mit einer Schaumkelle aus dem Topf und gib sie zu der in der Pfanne, dann alles durchschwenken.
  • Während die Nudeln in der simmern sollen sieh gar ziehen und noch Flüssigkeit aus der Sauce aufnehmen.
  • Gib die Oliven mit in die Pfanne.
  • Gib die Pwetersilie mit in die Sauce.
  • Die Pasta soll nun in der schwimmend fertig garen. Bei einer pastös eingestellten Flüssigkeit ist das nicht so einfach wie sich das hier schreibt. Wenn sich deine Pastamahlzeit nicht so richtig geschmeidig mischen will gib einfach was von dem Nudelkochwasser dazu. Während du die Pasta nun ständig in der Pfanne schwenkst kannst du mit dem Kochwasser die Viskosität der Sauce kontrollieren.
  • Fertig ist deine Pasta alla Puttanesca wenn die Nudeln fertig sind. Das musst du probieren. Ggf. kannst du jetzt noch mal nachwürzen.

Pasta alla Puttanesca anrichten

  • Du kannst die Pasta entweder in der Pfanne dekorieren oder direkt auf Tellern anrichten. Wenn du dich für das Aanrichten der Pasta alla Putanesa auf dem Teller entscheidest gibst du nun natürlich als erstes die Pasta auf den Teller.
  • Verteile die Basilikumblätter oben drauf
  • gehobelten Parmesan drüber streuen – oder geriebenen Parmesan a part zu Tisch reichen.
  • Dazu passt super ein nicht zu leichter Rotwein und Baguette oder Ciabatta.
  • Gutes Gelingen mit deiner Pasta alla Putanesca. Schreib mal ob es geklappt hat.

Nährwertangaben pro Portion

Kalorien: 381.13 kcal (19%)Kohlenhydrate: 60.72 g (20%)Eiweiß: 13.79 g (28%)Fett: 9.31 g (14%)gesättigte Fettsäuren: 1.4 g (9%)Cholesterin: 9 mg (3%)Natrium: 662.17 mg (29%)Kalium: 307.81 mg (9%)Ballaststoffe: 4.36 g (18%)Zucker: 3.49 g (4%)Vitamin A: 438.58 IU (9%)Vitamin C: 4.29 mg (5%)Calcium: 74.95 mg (7%)Eisen: 1.94 mg (11%)
Rezept ausprobiert?schreib in die Kommentare wie es war!

dieser Blog braucht deine Hilfe

3 Kommentare

    • Hi Nele,
      schön das dir das Rezept gefällt.
      Total gerne würde ich das Rezept mit Spaghetti zubereiten … allerdings hab ich zwei kleine Mitesser die Spaghetti noch mit den Fingern essen. Finde ich ansich unproblematisch … aber dann muss in der Sauce nicht unbedingt Fisch drin sein. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten




* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.