Zum Inhalt springen
Ajvar-Sauce
herdsport.de » Rezepte » Paprika-Soße mit Ajvar

Paprika-Soße mit Ajvar

    Paprika-Soße ist eine Rahmsauce mit Ajvar. Paprika-Soße passt gut zu Fleisch und Gemüse und ist auch lecker als Dip oder Brotaufstrich. Paprika-Soße ist ratzfatz herzustellen und hält sich im Kühlschrank locker eine Woche.

    Rezeptkarte: Paprika-Soße mit Ajvar

    Geschmack: aromatisch
    Mundgefühl: cremig
    kalte, mediterrane Rahm-Sauce mit Ajvar, als Dip oder Saucenbeilage zu gedünstetem, rohem oder gefülltem Gemüse, Fleisch oder Brot.

    Rezept mit Zutatenliste, Kochanleitung, Mengenrechner, Einkauszettel und online-Kochfuntion

    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Arbeitszeit 10 Minuten
    Ajvar-Sauce
    4,5 von 13 Bewertungen
    direkt zum Rezept

    #buffet #foodblogger #grillen #herdsport #partyfood #sauce #schnellerezepte #teigtasche #vegetarisch

    Paprikasoße, the beginnig of everything

    Die Paprikasoße ist mit eines meiner ersten eigenen Rezepte. Das muss in etwa zu der Zeit gewesen sein, als der erste kleine Scheunendrescher unter dem Weihnachtsbaum lag. Da gab es im ZDF immer diese Kochshow, bei der mehrere Kandidaten die ganze Woche um die Wette kochen mussten. Gibts die noch? Wie hieß die noch mal? Egal, auf jeden Fall hat eine junge Frau dort gefüllte Paprika gemacht. Ich war etwas beeindruckt und muss gestehen, das ich das so mit roher Hackmasse bis heute noch nie ausprobiert habe. Die hat die Paprikaschoten voll Hackfleisch gestopft, in den Ofen gesteckt, ganz entspannt 2 Soßen gerührt und fertig war die Laube. Meine Frau, die damals noch gar nicht meine Frau war, dann so wie Frauen sowas dann so sagen:“Das will ich auch, aber ich will nicht so viel Fleisch!“

    Dabei rausgekommen sind dann die gefüllten Paprika. Wobei, wenn ich mich recht entsinne, war mein erster Anlauf mit gebratenem Hackfleisch, Reis und Oliven. Aber whatever es ging um die Soße!

    Rezept aus dem Artikel:
    gefüllte Paprika mit Bulgur
    köstliches Auflaufgericht. Gefülltes Gemüse aus der mediteranen Ecke mit Bulgur, Oliven, Tomaten und Feta mit Saucenbeilage
    4,38 von 8 Bewertungen
    hier gehts zum Rezept

    planlos in der Küche rumschrauben

    Wenn ich mir das heute überlege – krass! Ich bin früher immer in die Küche gegangen, weil einer Hunger hatte und hab angefangen da so rumzufrickeln. Irgendwann war dann fertig und dann gab es Essen … irgendwann … oder auch mal später. An besagtem Tag waren die Paprika dann früher oder später, ich vermute eher später, im Ofen und die Uhr lief. Ich weiß es noch, als wäre es gerade eben gewesen. Diese blitzartige Erkenntnis! Die Paprika braucht Soße. Die Frau hatte das ja auch genau so bestellt. Die junge Frau im Fernsehen hatte zwei Soßen und den Teller damit so flächig grundiert wie Yin und Yang. Und ich – hatte nen Braten in der Röhre! Zaziki, kann ich, konnte ich schon immer. Ich glaub, Zaziki war überhaupt das Erste, was ich je selbst in der Küche verbrochen hab. (Aber das ist eine andere Geschichte!)
    Also Weiß war fertig, Rot … gar NICHT!

    Paprikasoße hole in one

    Wie sagt man das noch? Die Not macht erfinderisch! Vom Zaziki, den hatte ich mit etwas Schmand angedickt, war noch Schmand über. Wie das Glas Ayvar zu uns kam, kann ich nicht mehr sagen, das gehörte auch jeden Fall damals nicht zur Standardausrüstung. In der Urversion war auf jeden Fall auch noch Tomatenmark mit drin und keine Ahnung mehr was noch alles. Als der Drops dann gelutscht war, hat tatsächlich alles und gleichzeitig auf dem Teller gelegen.

    Ajvar-Sauce

    Rezept Paprika-Soße mit Ajvar

    kalte, mediterrane Rahm-Sauce mit Ajvar, als Dip oder Saucenbeilage zu gedünstetem, rohem oder gefülltem Gemüse, Fleisch oder Brot.
    Zubereitungszeit: 10 Minuten
    Arbeitszeit: 10 Minuten
    Land & Region: mediterran
    Servierart: Buffet, Tellergericht
    Zubereitungsart: kalt gerührt
    Geschmacksrichtung: aromatisch
    Mundgefühl: cremig
    Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
    Ernährungsform: vegetarisch
    Zutatenindex: Gemüse, Gewürze, Milch & Co
    Geschmacksrichtung: aromatisch
    Mundgefühl: cremig
    Portionen: 450 ml

    Zutaten für Paprika-Soße mit Ajvar

    Anleitungen

    • Zutaten in einem Gefäß verrühren
      200 g Ajvar, 200 g Schmand, 1-2 Zehen Knoblauch, 50 ml Ketchup, 1 EL Sojasauce, 1 TL Thymian, 1 TL Oregano, 1 TL Petersilie, 1 Msp Cayennepfeffer
    • Soße abschmecken
      Salz, schwarzer Pfeffer

    Närwertangaben

    Portion: 100g | Kalorien: 101.12kcal (5%) | Kohlenhydrate: 9.06g (3%) | Eiweiß: 1.42g (3%) | Fett: 10.86g (17%) | gesättigte Fettsäuren: 5.14g (32%) | mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.41g | einfach ungesättigte Fettsäuren: 2.27g | Cholesterin: 23.11mg (8%) | Natrium: 278.98mg (12%) | Kalium: 113.34mg (3%) | Ballaststoffe: 0.32g (1%) | Zucker: 7.29g (8%) | Vitamin A: 461.26IU (9%) | Vitamin C: 1.75mg (2%) | Calcium: 57.76mg (6%) | Eisen: 0.32mg (2%)
    Rezept ausprobiert?sag uns wie es dir gefällt!

    ... diesen Beitrag teilen
    nv-author-image

    Marcel

    Ich bin Marcel, Smutje bei herdsport.de. Gastronomischer Leiter und Alleinkoch in einem kleinen Familienunternehmen im nördlichen Münsterland. Kochen tue ich für mein Leben gerne und mache das tatsächlich jeden Tag. Nach Möglichkeit versuchen wir, mit frischen Produkten, zumeist in Bioqualität und immer öfter ganz ohne Fleisch zu kochen. Kochen bedeutet für mich industriell verarbeitet Produkte zu vermeiden, auf die Herkunft unserer Lebensmittel zu achten und unseren Kindern zu vermitteln, wie Ernährung funktioniert.

    2 Gedanken zu „Paprika-Soße mit Ajvar“

      1. Moin Tobi!
        Leider komme ich erst jetzt dazu zu antworten.
        Das hört sich an, als wenn du planst, die Soße warm anzurichten.
        Schöne Idee!
        Hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht! Wir haben die immer als kalten Dip geschickt … und daher auch kalt gerührt.
        Zwiebeln find ich auch eine schöne Idee, Tomaten könnten dir beim Erwärmen evtl. platzen.
        Was dir beim Erwärmen auch passieren kann, ist das dir das Eiweiß abkackt und du die Soße von einmal pürieren musst!
        Gruß Marcel

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Rezept bewerten




    * Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.