Pasta mit Sardinen und Rucola

Pasta mit Sardinen und Rucola

Pasta mit Sardinen und Rucola
Pasta mit Sardinen, ein schnelles Pastarezept mit unheimlich viel Aroma.
Pasta mit Sardinen und Rucola

Pasta mit Sardinen, Rucola und kross gerösteten Croûtons. Ein repariertes Rezept von Gordon Ramsey. Wirklich ganz großes Kino der ganz einfachen Pastaküche. Frisch gekocht zu Hause für ’ne kleine Mark – Essen wie im Restaurant.

Pasta mit Sardinen selber kochen

Pasta mit Sardinen und Rucola ist mega einfach selber zu kochen. Alle Zutaten für die Nudeln mit Sardinen kannst du in jedem Supermarkt kaufen. Zum kochen bereitest du dir alle Zutaten vor und bastelst sie dann nur noch der Reihe nach in den Kochtopf. Wie du das machst erkläre ich dir weiter unten im Rezept.

Gordon Ramsey und die Pasta mit Sardinen

Gestolpert bin ich über das Rezept bei diesem Gordon Ramsey Format- „ultimate cooking“. Das Rezept von Gordon Ramsey hab ich dir hier verlinkt. Gordon Ramsey bereitet Pasta mit Sardinen mit Spaghetti, Semmelbröseln und Oregano.

Spaghetti mit Sardinen

… haben wir probiert. Das sieht ganz hübsch aus … aber unter dem Strich ist es mit Kindern unkomfortabel zu essen. Wir verwenden daher meist eine kurze Pastaform wie Penne oder Stortelli – diese Korkenziehernudeln.

Semmelbrösel oder Croûtons zur Pasta mit Sardinen?

Semmelbrösel in Öl geröstet – so macht das der Sternekoch und die Sizilianer beim typisch sizilianischen „Pasta con le Sarde“ auch. Hey unter uns ich will auch noch mal in meine Hosen reinpassen. In Öl geröstete Semmelbrösel brauchen eine halbe Badewanne voll Öl zum rösten – das muss echt nicht sein. Mit Croûtons, die unter diätetischen Aspekten auch auf keinen Fall auf der whitelist stehen, sparst du Fett beim braten. Außerdem bekommst viel mehr Crunch mit den Croûtons. (… und wir haben es probiert … das ist das was du willst! … auch wenn du eigentlich keine Ahnung hast was du willst) Durch die große krosse Oberfläche der gerösteten Brotwürfel bekommen deine Nudeln mit Sardinen eine ganz andere Textur und es kracht beim Essen im Mund!

Oregano oder Thymian?

Pasta mit Sardinen kannst du mit beidem machen! Mit Oregano macht Gordon Ramsey die Nummer – das ist krass lecker! Dann hab ich letztens so im Tran mit der Schere im Garten gar nicht drüber nachgedacht was ich da will und Thymian mit reingebracht. Und? War krass lecker! Egal wofür du dich entscheidest – mit frischen Kräutern schmecken die Nudeln mit Sardinen besser.

Pasta mit Sardinen und Rucola

Rezept Pasta mit Sardinen und Rucola

Pasta mit Sardinen, ein schnelles Pastarezept mit unheimlich viel Aroma.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen 4 Personen
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword:
Kalorien: 344kcal
Cost: 1,50 € / Portion

Kochgeschirr

  • 28er Schmorpfanne
  • Pfannenlöffel
  • Schale
  • Schneidebrett
  • Salatschleuder
  • Kochmesser
  • Teller
  • Gabel
  • Schaumkelle
  • Suppenkelle
  • Kochtopf

Zutaten

  • 300 g Pasta
  • 250 g Ölsardinen 250g sind 2 Dosen Ölsardinen
  • 100 g Toastbrot 100 g sind etwa 3 große Scheiben
  • 100 g Rucola
  • 2 EL Thymian am besten frisch oder Basilikum
  • 1 TL Chiliflocken
  • 3 EL Sardellensauce ( Fishsauce)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Zitronensaft
  • Olivenöl evtl kommst du auch mit dem Öl der Sardinen aus
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan zum anrichten

Kochanleitung 

Vorbereitung

  • Aus den Toastbrot feine Würfel schneiden.
    Toastwürfel in der Pfanne ohne Fett unter häufigem schwenken trocknen.
    Toastwürfel aus der Pfanne nehmen.
    Öl in die Pfanne geben.
    Die Hälfte der Chiliflocken zugeben und zwei angedrückte Zehen Knoblauch mit Schale.
    Knoblauch im heißen Öl braten bis er anfängt braun zu werden … dann aus der Pfanne nehmen.
    Brotwürfel wieder in die Pfanne geben und unter fortwährendem Schwenken goldbraun ausbacken.
    Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
    Mit Salz und Thymian würzen.
  • Öl aus den Sardinendosen abschütten und auffangen.
    Je nach Hersteller die Fische mit Hilfe von zwei Gabeln auseinander klappen und die Mittelgeräte entfernen.
    Fischfilets in etwa 3 cm große Stücke zupfen.
  • Rucola in Salzwasser schimmend waschen und verlesen.
    Rucola abtropfen lassen und trocken schleudern.
    Bei großen Trieben den Rucola 2-3 mal durchschneiden.
  • 2 Zehen Knoblauch pellen und hacken oder noch besser reiben.

Zubereitung

  • Pasta in Salzwasser etwa halb gar kochen.
    Verwende möglichst wenig Wasser. Für 300g Pasta kurzer Bauform benötigst du etwa 1000 – 1300ml Wasser.
  • Parallel zum Nudeln kochen eine Bratpfanne bei moderater Temperatur erhitzen.
    Das Öl aus der Sardinendose in die Pfanne geben.
    Chili und Knoblauch zugeben und bevor der Knoblauch Farbe nimmt mit Sardellensauce ablöschen.
    Mit Pastawasser auffüllen und Pfanne auf höchste Stufe stellen. Ggf. Deckel aufsetzen.
  • Nimm mit einer Schaumkelle die Nudeln aus dem Kochwasser und setze sie in die heiße Bratpfanne.
    Gib soviel von dem Kochwasser dazu das die Nudeln nicht ganz bedeckt sind.
    Koche die Pasta nun mit anfangs geschlossenem Deckel unter häufigerem schwenken oder umrühren der Nudeln al dente.
    Wenn die Pasta fertig gekocht ist sollten die Nudeln in einer sehr geringen Menge Flüssigkeit schwimmen.
  • Verteile deine zerteilten Ölsardinenfilets auf die Pasta in der Pfanne.
    Unterheben kannst du sie zusammen mit dem Rucola.
    Je weniger du in der Pfanne rührst desto besser sieht dein Gericht später aus!
  • Lege den ggf. geschnittenen Rucola ebenfalls auf die Pasta und hebe ihn evtl sogar mit 2 Pfannenwendern unter die Pasta.
  • Zitronensaft zugeben.
    Thymian zugeben.
    Pasta mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Brotwürfel Kannst du mit dem Rucola zusammen unter die Pasta heben … das wird allerdings dann Matschepampe.
    So richtig alles rausgeholt hast du aus dem Gericht wenn du die Croûtons apart reichst oder frisch beim Servieren über die Pasta gibst.

Nährwertangaben pro Portion

Portion: 200 gKalorien: 344 kcal (17%)Kohlenhydrate: 36 g (12%)Eiweiß: 16 g (32%)Fett: 13 g (20%)gesättigte Fettsäuren: 3.5 g (22%)mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 7.6 geinfach ungesättigte Fettsäuren: 4.2 gCholesterin: 7 mg (2%)Natrium: 890 mg (39%)Kalium: 389 mg (11%)Ballaststoffe: 13.5 g (56%)Vitamin A: 593 IU (12%)Vitamin C: 16 mg (19%)Calcium: 116 mg (12%)Eisen: 15.8 mg (88%)
Rezept ausprobiert?schreib in die Kommentare wie es war!

dieser Blog braucht deine Hilfe

3 Kommentare

    • Liebe Insa,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Du hast recht, das ist beim Ramsey abgekupfert.
      Ich mache seit einiger Zeit immer Croûtons statt gerösteten Brotkrümeln, einfach weils geiler cruncht.
      Gruß Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten




* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.