Zum Inhalt springen
Brokkoli mit Sojasauce
herdsport.de » Rezepte » gebratener Brokkoli mit Sojasauce und Nüssen

gebratener Brokkoli mit Sojasauce und Nüssen

    Rezeptkarte: gebratener Brokkoli mit Sojasauce und Nüssen

    gebratener Brokkoli im Asiastyle mit Sojasauce. Eine fast vegane Zubereitung von sehr würzigem Brokkoli - wenn du die Fischsauce weglässt hast du sogar eine vegane Beilage. Durch die Nüsse kannst du mit dieser Brokkolizubereitung locker auf eine Fleischkomponente verzichten.

    Rezept mit Zutatenliste, Kochanleitung, Mengenrechner, Einkauszettel und online-Kochfuntion

    Zutaten: Gemüse
    Vorbereitungszeit 10 Minuten
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Arbeitszeit 20 Minuten
    Brokkoli mit Sojasauce
    3.8 von 11 Bewertungen
    direkt zum Rezept

    gebratener Brokkoli im Asiastyle mit Sojasauce. Eine fast vegane Zubereitung von sehr würzigem Brokkoli – wenn du die Fischsauce weglässt hast du sogar eine vegane Beilage. Durch die Nüsse kannst du mit dieser Brokkolizubereitung locker auf eine Fleischkomponente verzichten.

    #einfachesrezept #fleischersatz #foodblogger #foodporn #gemüse #herdsport #kurzgebraten #pfannengericht #saisonal #schnellerezepte #vegan #vegetarisch

    Brokkoli mit Sojasauce

    Rezept gebratener Brokkoli mit Sojasauce und Nüssen

    gebratener Brokkoli im Asiastyle mit Sojasauce. Eine fast vegane Zubereitung von sehr würzigem Brokkoli – wenn du die Fischsauce weglässt hast du sogar eine vegane Beilage. Durch die Nüsse kannst du mit dieser Brokkolizubereitung locker auf eine Fleischkomponente verzichten.
    3.82 von 11 Bewertungen
    Zubereitung: sehr einfach
    Zubereitungsart:gebraten
    Arbeitszeit: 20 Minuten
    Vorbereitungszeit: 10 Minuten
    Zubereitungszeit: 10 Minuten
    Zutatenmengen anpassen 4 Personen

    Zutaten 

    Kochanleitung 

    Vorbereitung

    • Brokkoli putzen, waschen und zurichten
    • Knoblauch abziehen und hacken
    • Ingwer reiben
    • Sojasauce, Zitronensaft und Speisestärke verrühren.
    • Wenn du magst – Erdnüsse hacken.

    Zubereitung

    • Bratpfanne sehr stark erhitzen und Olivenöl in die heiße Pfanne geben.
    • Knoblauch, Ingwer und Chili ins heiße Öl geben.
    • Brokkoli dazu geben.
    • Fischsauce zugeben und den Brokkoli etwas salzen.
    • Deckel auf die Pfanne setzen und den Brokkoli in 3 – 5 Minuten bei gelegentlichem schwenken oder mit "Pfanne rühren" bissfest garen.
    • Sojasauce mit in die Pfanne geben und kurz aufkochen.
    • Brokkoli mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Zum servieren den Brokkoli mit den Erdnüssen oder geröstetem Sesam bestreuen.

    Notizen

    Den Nährwert steigern mit Nüssen

    hier im Rezept habe ich mit Erdnüssen gearbeitet – die sind einfach mal am günstigsten. Sehr schön sind auch Macadamianüsse oder wie schon gesagt gerösteter Sesam oder geröstete Pinienkerne.
    Eigentlich ziemlich egal was für Nüsse du über deinen Brokkoli drüber streust erhöhst du dardurch natürlich den Brennwert deiner Gemüse-Beilage ganz erheblich. die hier im Rezept verwendete Menge Erdnüsse von etwa 20g steigert den Kaloriengehalt der Zubereitung um etwa 120 Kalorien / Portion. Die gleiche Menge Rindfleisch hätte einen Brennwert von gerade einmal 50 Kalorien.

    Nährwertangaben pro Portion

    Kalorien: 81.39 kcal (4%)Kohlenhydrate: 14.11 g (5%)Eiweiß: 6.08 g (12%)Fett: 1.75 g (3%)gesättigte Fettsäuren: 0.23 g (1%)Natrium: 148.52 mg (6%)Kalium: 651.33 mg (19%)Ballaststoffe: 5.37 g (22%)Zucker: 3.46 g (4%)Vitamin A: 1264.85 IU (25%)Vitamin C: 178.82 mg (217%)Calcium: 97.23 mg (10%)Eisen: 1.53 mg (9%)
    weitere Informationen

    Preis / Portion: 1,50 € / Person
    Land & Regionasiatisch
    KüchenstilRestaurant

    nv-author-image

    Marcel

    Ich bin Marcel, Smutje bei herdsport.de. Gastronomischer Leiter und Alleinkoch in einem kleinen Familienunternehmen im nördlichen Münsterland. Kochen tue ich für mein Leben gerne und mache das tatsächlich jeden Tag. Nach Möglichkeit versuchen wir mit frischen Produkten, zumeist in Bioqualität und immer öfter ganz ohne Fleisch zu kochen. Kochen bedeutet für mich industriell verarbeitet Produkte zu vermeiden, auf die Herkunft unserer Lebensmittel zu achten und unseren Kindern zu vermitteln, wie Ernährung funktioniert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rezept bewerten




    * Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.