Zum Inhalt springen
Pfannengemüse
herdsport.de » Rezepte » mediterranes Pfannengemüse

mediterranes Pfannengemüse

    Rezeptkarte: frisches mediterranes Pfannengemüse

    Sehr kontrastreiche und intensiv schmeckende mediterrane Gemüsezubereitung mit gebratenem Fenchel, Zucchini, Paprika und Kirschtomaten.

    Rezept mit Zutatenliste, Kochanleitung, Mengenrechner, Einkauszettel und online-Kochfuntion

    Zutaten: Gemüse
    Vorbereitungszeit 12 Minuten
    Zubereitungszeit 5 Minuten
    Arbeitszeit 17 Minuten
    Pfannengemüse
    4.3 von 15 Bewertungen
    direkt zum Rezept

    Sommergemüse aus der Pfanne. Sehr leckere und herrlich unkomplizierte Gemüsezubereitung als Beilage zu Kartoffeln, kurz gebratenem oder auch in größer Menge für BBQ und Buffet.

    #ausdemgarten #einfachesrezept #foodblogger #foodporn #gemüse #herdsport #kurzgebraten #schnellerezepte #vegan #vegetarisch

    Pfannengemüse

    Pfannegemüse macht man natürlich in der Bratpfanne. So Gemüsemimosen wie Zucchini, Paprika und Tomaten willst du auf keinen Fall in der Bratpfanne den Hitzetot sterben lassen. Du arbeitest mit intensiver Hitze, das aber nur für sehr kurze Zeit. Das Gemüse wird eher nur aufgewärmt als gegart und dabei mit Gewürzen aromatisiert. So kommt es dann auf den Teller, frisch und lecker.

    Aroma in der Pfanne

    Im Wesentlichen soll das Gemüse für sich sprechen. Gib zu Beginn des Bratprozesses etwas Salz mit in die Pfanne. Das verursacht bei dem Gemüse osmotischen Stress und lässt etwas Flüssigkeit austreten.
    Kurz bevor du mit Braten fertig bist gibst du den geschnittenen Knoblauch mit in die Pfanne und spritzt Zitronensaft, Limettensaft oder etwas Essig drüber.
    Zum Ende, wenn dein Gemüse darauf wartet auf dem Teller zu liegen zu kommen gibst du den Thymian dazu und schwenkst die Pfanne noch einmal durch.
    Das Pfannengemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Fertig.

    Schreib mal unten in die Kommentare wie es dir geschmeckt hat und ob du mit der Kochanleitung zurechtgekommen bist.

    Pfannengemüse

    Rezept frisches mediterranes Pfannengemüse

    Sehr kontrastreiche und intensiv schmeckende mediterrane Gemüsezubereitung mit gebratenem Fenchel, Zucchini, Paprika und Kirschtomaten.
    4.34 von 15 Bewertungen
    Zubereitung: sehr einfach
    Zubereitungsart:gebraten, zugerichtet
    Arbeitszeit: 17 Minuten
    Vorbereitungszeit: 12 Minuten
    Zubereitungszeit: 5 Minuten

    Kochgeschirr

    • beschichtete Bratpfanne
    Zutatenmengen anpassen 4 Personen

    Zutaten 

    Kochanleitung 

    Vorbereitung

    • Fenchel in dünne Streifen schneiden
    • Tomaten halbieren und Stielansätze entfernen
    • Zucchini zurichten. Am besten als Kugeln tournieren.
    • Knoblauch nicht zu fein hacken
    • Thymian hacken

    Zubereitung

    • Bratpfanne bei 200°C vorheizen und die ganze Zeit bei Volldampf betreiben
    • Öl in die Pfanne geben
    • Zucchini in die Pfanne geben und schwenken
    • Fenchel in die Pfanne geben
    • leicht Salzen
    • Paprika mit in die Pfanne geben
    • Knoblauch zugeben … durchschwenken
    • Tomaten zugeben
    • Zitronensaft zugeben
    • Pfanne vom Herd nehmen
    • Mit Salz und Pfeffer würzen
    • gehackten Thymian zugeben

    Notizen

    Wenn du mal zufällig keine Zitrone oder Limette oder den Saft aller beiden im Haus hast, geht auch Balsamico, das ist auch sehr lecker.

    Nährwertangaben pro Portion

    Kalorien: 44.16 kcal (2%)Kohlenhydrate: 9.05 g (3%)Eiweiß: 1.89 g (4%)Fett: 0.85 g (1%)gesättigte Fettsäuren: 0.12 g (1%)Natrium: 47.11 mg (2%)Kalium: 516.57 mg (15%)Ballaststoffe: 3.22 g (13%)Zucker: 2.18 g (2%)Vitamin A: 409.21 IU (8%)Vitamin C: 29.02 mg (35%)Calcium: 50.57 mg (5%)Eisen: 1.08 mg (6%)
    weitere Informationen

    Land & Regionmediterran
    Rezepttypkurz gebraten

    nv-author-image

    Marcel

    Ich bin Marcel, Smutje bei herdsport.de. Gastronomischer Leiter und Alleinkoch in einem kleinen Familienunternehmen im nördlichen Münsterland. Kochen tue ich für mein Leben gerne und mache das tatsächlich jeden Tag. Nach Möglichkeit versuchen wir mit frischen Produkten, zumeist in Bioqualität und immer öfter ganz ohne Fleisch zu kochen. Kochen bedeutet für mich industriell verarbeitet Produkte zu vermeiden, auf die Herkunft unserer Lebensmittel zu achten und unseren Kindern zu vermitteln, wie Ernährung funktioniert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rezept bewerten




    * Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.